Warning: Declaration of WPSDAdminConfigAction::render() should be compatible with WPSDWPPlugin::render($ug_name, $ug_vars = Array, $action = NULL) in /homepages/3/d253806348/htdocs/weinkeller/blog/wp-content/plugins/wp-stats-dashboard/classes/action/WPSDAdminConfigAction.php on line 42

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/3/d253806348/htdocs/weinkeller/blog/wp-content/plugins/wp-stats-dashboard/classes/action/WPSDAdminConfigAction.php:42) in /homepages/3/d253806348/htdocs/weinkeller/blog/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase2.php on line 62

Warning: Declaration of Walker_Comment2::start_lvl(&$output, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/3/d253806348/htdocs/weinkeller/blog/wp-content/themes/Phyto/functions.php on line 190

Warning: Declaration of Walker_Comment2::end_lvl(&$output, $depth, $args) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/3/d253806348/htdocs/weinkeller/blog/wp-content/themes/Phyto/functions.php on line 190

Warning: Declaration of Walker_Comment2::start_el(&$output, $comment, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/3/d253806348/htdocs/weinkeller/blog/wp-content/themes/Phyto/functions.php on line 190

Warning: Declaration of Walker_Comment2::end_el(&$output, $comment, $depth, $args) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/3/d253806348/htdocs/weinkeller/blog/wp-content/themes/Phyto/functions.php on line 190
der weinfreak » Der Weinfreak verkostet Weine der Kellerei Kurtatsch
  • Twitter
  • facebook
  • youtube
  • iTunes Podcast
  • rss

Neuigkeiten abnonnieren

Der Weinfreak verkostet Weine der Kellerei Kurtatsch

(3)

Kategorie: Rotwein, Verkostungen, Weine Südtirol, Weißwein

Am 5. März startete der Weinfreak mit seiner Familie (das sind Frau Sabine, Schwester Martina und Weinschwager Thomas) und Freund Manuel (auch so ein Amateur, aber mit ganz viel Spaß!) hochoffiziös die Verkostungstour Südtiroler Weinstraße.

Die erste Verkostung in diesem Rahmen fand mit Weinen der Kellerei Kurtatsch statt, und zwar im nicht-neutralen Verkostungsraum alias Ferienwohnung “Merlot” des Kerschbamerhofs in Graun, einer Fraktion von Kurtatsch auf circa 800 Meter Höhe.

Die Böden rund um unsere geliebte Zweitheimat Kurtatsch sind sehr kalkreich und bieten eine gute Wasserdurchlässigkeit. Oft findet man auch lehmhaltige Kiesböden. Die Weinlagen erstrecken sich von 250 bis 900 Meter über dem Meeresspiegel auf teilweise steilen Hügellagen. Das ist nicht nur für den Wein gut, das ist auch wunderschön anzusehen!

Die Kellerei Kurtatsch, als wichtigster Weinproduzent der Gemeinde (es gibt noch mehr nennenswerte, zum Beispiel die Schlosskellerei Tiefenbrunner in der Fraktion Entiklar oder den Baron Widmann), wurde 1901 als Kellereigenossenschaft amtlich registriert. Die ersten 50 Jahre der Kellerei waren sehr bewegt, da ging es um den Kampf mit Billigkonkurrenz aus dem südlicheren “Italienisch-Tirol” (heute Trentino), Überschuldung und immerhin zwei Weltkriege. Die ganze Geschichte solltet Ihr Euch einmal auf der Seite der Kellerei durchlesen. Sehr spannend, ein Krimi (für Südtirol-Freunde). Deshalb nur noch so viel: In den 80er Jahren änderte sich langsam das Konsumverhalten, Südtirol entdeckte die Produktion von Qualitätsweinen (zuvor war Südtirol als Massenlieferant einfachster Vernatsch-Weine bekannt). Da machten auch die Kurtatscher mit und vergrößerten ihre Kellerei und modernisierten sie vor allem enorm.

Seit Ende 2007 führt Edmund Morandell als Obmann die Kellerei, aktueller Kellermeister ist Othmar Donà. Die von knapp 300 Mitgliedern bewirtschaftete Gesamtfläche beläuft sich auf knapp 180 Hektar. Einen Verkaufsraum zum Verkosten und Kaufen der Weine hat man auch. Der ist zwar nicht so super-modern und bombastisch wie der anderer Kellereien (schon einer das neue Vogelnest-Ufo der Kellerei Tramin in schlackigem Grün gesehen? brrrr!), dafür aber recht gemütlich und einladend. Zudem sind die Leute vor Ort sehr nett, kompetent und immer gerne bereit auf ein Schwätzchen oder Fachsimpeleien. Südtiroler eben!
Die Kellerei bietet Weine in drei Qualitätsstufen: Klassik, Collection und Premium. Die Preise sind durchweg fair in den Augen des Weinfreaks, da langen konkurrierende Kellereien ganz anders zu. Übrigens: In und rund um Kurtatsch wird in den Wirtschaften gerne der ganz einfache “Schrauber” (1.5 Literflasche mit Schraubverschluss) in weiß (Weißburgunder bis 12 Uhr) und rot (Vernatsch ab 12 Uhr) der Kellerei Kurtatsch ausgeschenkt, 1 Euro pro Glas.

Jetzt hat sich der Weinfreak beim Verkosten keine Notizen gemacht. Statt dessen wurde viel diskutiert, palavert und natürlich gelacht. Lediglich Punkte hat sich der Weinfreak notiert. Deshalb kann er Euch hier keine genauen Beschreibungen der Weine liefern. Aber ein allgemeines Statement zu den Weinen insgesamt:

Verkostet haben wir drei Weißweine der Collection- und Premiumlinie und vier Rote aller drei Linien. Bevor der Weinfreak nun per Mailbashing attackiert wird: Alles gut gemachte, überzeugende Weine, durchweg hohes Qualitätsniveau, kann man bedenkenlos kaufen.
ABER: Der Weinfreak erkennt in den Weinen eine Wandlung zu Vorjahren, nämlich hin zu einer international-modernen Variante der jeweiligen Sorten. Das passt dem Weinfreak gar nicht, denn er schätzt die Südtiroler Weine vor allem aufgrund des “Terroirs”. (So nennen Fachleute alle Bedingungen einer Region von Boden über Klima bis gar hin zur Kultur, die gemeinsam den Charakter eines Weines beeinflussen und dieser somit die Eigenheiten der Region widerspiegelt. Zu dem spannenden Thema irgendwann einmal mehr, nicht jetzt.) Wenn der Weinfreak etwa einen Sauvignon St. Valentin der Kellerei St. Michael/Eppan im Glas hat, dann riecht er da Südtirol pur. Er riecht die Böden, er sieht vor dem geistigen Auge die wunderschöne Landschaft, den anständigen Weinbauer bei der täglichen Arbeit im blauen Schurz (“Fürtig” genannt). Vielleicht bildet er sich das nur ein. Aber nein, das glaubt er nicht, sondern ist davon überzeugt.

Ganz anders hier bei den Weinen der Kellerei Kurtatsch (inzwischen!): Die Weine kommen muskelbepackt daher, breitschultrig, ein wenig derb gar, laut, das ist mehr so vom Stile Bushido, so “ey, was geht, Alder?!”. Der Weinfreak vermisst in den Weinen die Finesse, die Geradlinigkeit und Ehrlichkeit, die Eleganz, die Leichtfüßigkeit, das Filigrane und vor allem den Trinkspaß! Er saß vor den Weinen, “hmmm, ja, guter Wein”, wollte aber nicht mehr davon, und das ist kein gutes Zeichen! Ihm wird das auch insgesamt zu viel an Alkohol, oder wer mag Weißweine mit 14.5% Alkohol?
Ganz besonders irritiert war der Weinfreak, dass einige Weiße wohl zu lange auf der Hefe lagen und somit extrem hefige Noten in der Nase und am Gaumen zeigten. Der – bisher vom Weinfreak geschätzte – Gewürztraminer “Brenntal” der Premiumlinie roch in den ersten Momenten gar wie ein Hefeweißbier! Und der Weinfreak ist deshalb Weinfreak, weil er Bier gar nicht mag! Da war nichts mit Frucht, Kräutrigkeit, Mineralität, die sonst so typisch für Südtiroler Gewürztraminer sind. Insgesamt – übrigens auch bei allen anderen 4 Amateur-Verkostern – ein enttäuschendes Erlebnis, vor allem, weil die Erwartungen groß waren.
“Othmar, wos ischn do lous? Wos deats es?”

Hier nun die verkosteten Weine und die Punkte dazu:
(Ganz knapper Hinweis: Die meisten Stichpunkte in den folgenden Infos sind – wie immer beim Weinfreak – für den Interessierten verlinkt. Das verwendete Stylesheet zeigt die Links aber nicht unterstrichen an, was ja ganz hübsch ist, aber dazu führen könnte, dass Ihr den Link nur dann entdeckt, wenn Ihr mit der Maus darüber fahrt. Also tut das!)

Erzeuger: Kellerei Kurtatsch Rebe/Cuvée: Weißburgunder
Wein: Weißburgunder “Hofstatt” Jahrgang: 2008
Region: ST Weinstraße, Südtirol, Italia Alkohol: 13,5 % vol.

Gekauft: bei der Kellerei vor Ort Preis: 8,10 € / 0,75l
Verkostet: 06.03.2010 in Kurtatsch/Graun Wertung: ♦♦♦◊◊ (86)

 

Erzeuger: Kellerei Kurtatsch Rebe/Cuvée: Sauvignon blanc
Wein: Sauvignon “Kofl” Jahrgang: 2008
Region: ST Weinstraße, Südtirol,Italia Alkohol: 13,5 % vol.

Gekauft: bei der Kellerei vor Ort Preis: 9,45 € / 0,75l
Verkostet: 06.03.2010 in Kurtatsch/Graun Wertung: ♦♦♦◊◊ (84)

 

Erzeuger: Kellerei Kurtatsch Rebe/Cuvée: Gewürztraminer
Wein: Gewürztraminer “Brenntal” Jahrgang: 2007
Region: ST Weinstraße, Südtirol,Italia Alkohol: 14,5 % vol.

Gekauft: bei der Kellerei vor Ort Preis: 15,20 € / 0,75l
Verkostet: 06.03.2010 in Kurtatsch/Graun Wertung: ♦♦♦◊◊ (87)

 

Erzeuger: Kellerei Kurtatsch Rebe/Cuvée: Lagrein
Wein: Lagrein (Klassik) Jahrgang: 2008
Region: ST Weinstraße, Südtirol,Italia Alkohol: 13,0 % vol.

Gekauft: bei der Kellerei vor Ort Preis: 7,20 € / 0,75l
Verkostet: 06.03.2010 in Kurtatsch/Graun Wertung: ♦♦♦◊◊ (82)

 

Erzeuger: Kellerei Kurtatsch Rebe/Cuvée: Cabernet Sauvigon (85%) + Cabernet Franc (15%)
Wein: Cabernet “Kirchhügel” Jahrgang: 2007
Region: ST Weinstraße, Südtirol,Italia Alkohol: 13,5 % vol.

Gekauft: bei der Kellerei vor Ort Preis: 11,20 € / 0,75l
Verkostet: 06.03.2010 in Kurtatsch/Graun Wertung: ♦♦♦◊◊ (84)

 

Erzeuger: Kellerei Kurtatsch Rebe/Cuvée: Lagrein
Wein: Lagrein “Freienfeld” Jahrgang: 2005
Region: ST Weinstraße, Südtirol, Italia Alkohol: 13,5 % vol.

Gekauft: bei der Kellerei vor Ort Preis: 15,- € / 0,75l
Verkostet: 06.03.2010 in Kurtatsch/Graun Wertung: ♦♦♦◊◊ (87)

 

Erzeuger: Kellerei Kurtatsch Rebe/Cuvée: Merlot (60%) + Cabernet Sauvignon (40%)
Wein: Merlot-Cabernet “Soma” Jahrgang: 2005
Region: ST Weinstraße, Südtirol, Italia Alkohol: 13,5 % vol.

Gekauft: bei der Kellerei vor Ort Preis: 14,50 € / 0,75l
Verkostet: 06.03.2010 in Kurtatsch/Graun Wertung: ♦♦♦◊◊ (87)

Ähnliche Beiträge

 

Comments

[…] sehen … Vorneweg, der Eindruck bzw. die Befürchtung der Verkostung der Weine der Kellerei Kurtatsch setzt sich fort: Die Weine sind krachig, fett, wenig filigran oder gar raffiniert. Zeichnet sich da […]

[…] an der Südtiroler Weinstraße. Nach wenig freudvollen Verkostungen der Kellereien Tiefenbrunner, Kurtatsch und Peter Zemmer stellen wir uns die Frage: “Südtirol, quo vadis?” Würden auch die […]

many thanks for your guidelines and individuals tools soon after a long time i examine that form of write-up. thank you once more.

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.